Über das Nicht-Schreiben

Es gibt tatsächlich Themen, die ich ausspare. Sie nagen sehr an mir, die ausgelassenen Themen, gerade in den letzten Wochen; Sie machen, dass ich Albträume habe und die zweite Erkältung in wenigen Wochen. Meine Comics und Cartoons sehe ich aber jenseits der Albtraumthemen, da bin ich anders als Tomi Ungerer oder die Wunder-Equipe von Charlie Hebdo, die nie genug Wunden für ihre flinken Finger finden. Ich würde im Gegenzug so gern, wie es die bewunderten Peanuts oder Calvin & Hobbes schaffen, das menschliche Wesen begreifen und kartografieren, satirisch und, obwohl einfach in der Form, so tief wie möglich – auf dass wir als Menschen besser werden, immer besser, bis es keine Themen und Situationen mehr gibt, die uns Albträume machen.