All our work is about freedom. Christo & Jeanne-Claude

30. Mai 2022|

Über das Nicht-Schreiben

Es gibt tatsächlich Themen, die ich ausspare. Sie nagen sehr an mir, die ausgelassenen Themen, gerade in den letzten Wochen; Sie machen, dass ich Albträume habe und die zweite Erkältung in wenigen Wochen. Meine Comics und Cartoons sehe ich aber jenseits der Albtraumthemen, da bin ich anders als Tomi Ungerer oder die Wunder-Equipe von Charlie Hebdo, die nie genug Wunden für ihre flinken Finger finden. Ich würde im Gegenzug so gern, wie es die bewunderten Peanuts oder Calvin & Hobbes schaffen, das menschliche Wesen begreifen und kartografieren, satirisch und, obwohl einfach in der Form, so tief wie möglich – auf dass wir als Menschen besser werden, immer besser, bis es keine Themen und Situationen mehr gibt, die uns Albträume machen.

5. Mai 2022|

So erbärmlich

Mittlerweile jagen Sie den Planeten schneller in die Luft, als jemand „Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke“ sagen kann. Ja, sogar noch schneller als irgendjemand überprüfen kann überhaupt irgendjemand irgendjemand angegriffen hat oder ob nur irgendein Millionär andere Millionäre zum Sightseeing in den Orbit geschossen hat. Uns droht Krieg durch Zufall. In Lichtjahren Umgebung der einzige bewohnbare Planet und die Bewohner haben nichts anderes zu tun, als sich in die Luft zu jagen! Es ist so erbärmlich!

19. März 2022|

Alptraum Galore

Es ist spooky, wenn plötzlich die beklemmendsten Alpträume Wirklichkeit werden: Wenn ich seit zwei Jahren teilweise zahnlos existiere, weil ich eine dringende Implantatbehandlung wegen Corona vor mir herschiebe. Wenn ein Irrer mit Atomwaffen droht, die Erde mit einem nuklearen Inferno zu überziehen, weil ihm ein nationalistischer Furz quersitzt. Die Eltern reden nicht mehr mit einem, weil die immer schon empathiefreie Mutter altersgriesgrämig geworden ist. Ich glaub dann, dass das doch nicht wahr sein kann, aber es ist wahr. Alles. Umso schöner: Händchenhalten mit Euch, liebe Ivyfans, hilft. Kommt, ich zeichne Euch ein Bier.

5. März 2022|

Organisierte Reichweite

Erst locken Facebook & Co. Alle gaben ihre persönlichen Sites auf, weil da sofort ‘ne Crowd war. Dann killt Facebook die organische Reichweite und es ist wie zur Internet-Anfangszeit: Man ist, wo alle sind, aber niemand sieht einen. Außer Du zahlst. An Facebook. Gut gespielt. Not.

6. Februar 2022|